Gynäkologische Sprechstunde

Jahreskontrolle und Beratungsgespräch

Neben einem Gespräch zu wichtigen Themen wie Verhütung, Familienplanung oder Menopause gehören zur Jahreskontrolle: Inspektion von Bauch und Geschlechtsteilen, Spekulum-Einstellung von Vagina und Gebärmutterhals, Krebsabstrich und Brustuntersuchung.

Krebsabstrich

Der Krebsabstrich ist ein wichtiges Instrument zur Diagnose von Krebsvorstufen, aus denen Gebärmutterhalskrebs entstehen kann. Die regelmässige Durchführung 
ist dringend empfohlen.

Verhütung

Das Wohlgefühl und die Lebensumstände der Patientin haben erste Priorität bei der Wahl des Verhütungsmittels. Angebot: Antibaby-Pillen, verschiedene Spiralen, Vaginalring, Implantate, Pille danach, Sterilisation.

Wir setzen das Implanon und die Spirale in unserer Praxis.

Wechseljahre

In den Wechseljahren vermindern die Eierstöcke nach und nach die Östrogenproduktion und stellen sie schliesslich ein. Physische und psychische Beschwerden dieser Umstellungsphase (Hitzewallungen, Herzklopfen, Reizbarkeit, Konzentrationsmangel, Schlaflosigkeit etc.) lassen sich durch eine Hormonersatz-Behandlung mittels Tabletten, Pflastern oder mit pflanzlichen Substanzen lindern.

Osteoporose

Eine der neuen Routineuntersuchungen in der Menopause ist die Knochendichte-Messung (DEXA). Bei einer leichten Minderung der Knochendichte empfehlen wir Ihnen eine Behandlung auf Basis von Kalzium und Vitamin D. Bei Osteoporose mit erhöhtem Bruchrisiko werden die Knochen mit Hilfe von Bisphosphonate gestärkt.

Gynäkologische Operationen

Die Operationen werden von PD Dr. med. Gilles Berclaz, FMH Spezialist Gynäkologische Onkologie und Operative Gynäkologie, durchgeführt.

Harninkontinenz-Operationen

Wird der Harnverlust trotz Beckenbodengymnastik nicht gebessert, kann eine Inkontinenz-Operation (Harnverlust-Operation) mit Einlage eines Bandes (TVT-O) in Spinalanästhesie durchgeführt werden.

Operation der Vulva und des Jungfernhäutchen

Wir operieren Schamlippen und Jungfernhäutchen auf ästhetischen Wunsch oder aufgrund von Schmerzen während des Geschlechtsverkehrs.

Operation Gebärmutterhals

Vorstufen vom Krebs am Gebärmutterhals werden mit der elektrischen Schlinge oder mit dem Laser entfernt.

Operation der Gebärmutter und Eierstöcke

Mittels Hysteroskopie können die meisten Erkrankungen der Gebärmutterhöhle (Polypen, Myome, Anomalien der Gebärmutterschleimhaut) diagnostiziert und sofort behandelt werden. Über den Zugang der Scheide wird eine kleine Stabkamera in die Gebärmutterhöhle eingeführt, die mit einer elektrischen Schlinge ausgestattet ist. Die Operatio erfolgt unter Spinalanästhesie.

Die Operation zur Entfernung der Gebärmutter und der Eierstöcke wird, wenn möglich, laparoskopisch (mittels Spiegelung) gemacht, das heisst durch 3 oder 4 kleine Einschnitte, die 5mm kleine Narben hinterlassen, wird eine Sonde (Stabkamera) und die Instrumente eingeführt. Diese Methode vermeidet einen Bauchschnitt, zeichnet sich durch weniger Schmerzen und eine schnellere Erholung nach der Operation aus. 

Bei Vorfall wird die Gebärmutter über den Zugang der Scheide – also ohne Narben - unter Spinalanästhesie entfernt.

Gynäkologische Krebsoperationen

Wir operieren alle gynäkologischen Krebsarten (Gebärmutter, Eierstock, Vulva). Wenn immer möglich, bevorzugen wir die laparoskopische Operationsmethode, welche Einschnitte vermeidet.
Dr.med. Gilles Berclaz, als gynäkologischer Krebsspezialist entfernt auch die pelvinen und paraaortalen Lymphknoten, wenn möglich durch Laparoskopie.

Ort der Operationen

Alle Operationen finden in der Privatklinik Engeried statt, die direkt neben unserer Praxis in einem ruhigen Wohngebiet von Bern liegt. Unsere Ärzte kommen jeden Tag bei Ihnen vorbei, um Sie zu untersuchen und um Ihre Fragen zu beantworten. Die Klinik Engeried bietet Ihnen hervorragende medizinische Betreuung und Pflege sowie eine exzellente Hotellerie. Informieren Sie sich über ihren Krankenversicherungsschutz.

Medidonna - Riedweg 3, 3012 Berne / 031 309 95 30

website by PixInside SA